Ungarische Grenzen wieder geschlossen! Einreise vom 1. September 2020 – 1. Oktober 2020 nicht mehr regulär möglich

Das Coronavirus hält Europa weiter in Atem. Wegen steigender Fallzahlen im Land und um einen zweiten Lockdown zu verhindern, hat Ungarn ein Gesetz erlassen, welches nicht-ungarischen Staatsbürgern die reguläre Einreise untersagt, resp. nur unter bestimmten Auflagen (s.u.) möglich macht. Die Verordnung tritt ab 1. September 2020 in Kraft und gilt bis zum 1. Oktober 2020.

Epidemiologische Lage in Ungarn

Ungarn war und ist von der Corona-Pandemie vergleichsweise gering betroffen. Dennoch ist aktuell ein Anstieg der Neuinfektionen zu verzeichnen. Im ganzen Land gibt es aktuell 2.373 Infizierte (Stand: 3. September 2020, aktuelle Zahlen gibt es auf der Website des nationalen Krisenstabs). Um seine Bevölkerung und seine Wirtschaft zu schützen, hat das Land entschieden, seine Grenzen für einen Monat wieder zu schließen. Ein weiterer Lockdown mit Schul- und Geschäftsschließungen würde Ungarn großen Schaden zufügen.

Einreise-Situation

Die neuen Einreisebeschränkungen gelten ab dem 1. September 2020. Ungarn führt bis 1. Oktober 2020 Kontrollen an seinen Grenzen durch. Eine Einreise für deutsche Staatsbürger ist in diesem Zeitraum grundsätzlich nicht möglich. Die Ausreise aus Ungarn kann hingegen problemlos stattfinden. Eine Quarantäne-Pflicht in Deutschland entfällt derzeit nach der Ausreise, da Ungarn kein Risikogebiet ist.

Ausnahmen vom Einreiseverbot

Einige Sonderfälle sind von dem Einreiseverbot ausgenommen. Inwieweit diese Ausnahmen für unsere Patienten gelten, prüfen wir derzeit zusammen mit den behördlichen Stellen. Die Einreise als Zahnpatient ist erlaubt für:

  • Alle Personen, die in den letzten 6 Monaten von COVID-19 erkrankt waren und geheilt sind und dies bei der Einreise glaubhaft nachweisen können.
  • Alle Personen, die eine gesundheitliche Versorgung in Anspruch nehmen müssen und von der medizinischen Institution wie der Zahnklinik eine Überweisung oder anderweitige ärztliche Bestätigung haben.

In den oben genannten Fällen muss eine Sondergenehmigung beantragt werden, um die Einreise zu erlauben. Den Antrag für eine solche Genehmigung kann in ungarischer oder englischer Sprache auf der Website der ungarischen Polizei gestellt werden.

Wenn wir von Ihnen dazu bevollmächtigt werden, können wir den entsprechenden Antrag auch gerne für Sie stellen. Dazu benötigen wir nur eine Vollmacht von Ihnen nebst einer Kopie Ihres Personalausweises oder Reisepasses.

Eine Einreise mit Sondergenehmigung im Original ist dennoch nur nach gesundheitlicher Prüfung (Messung der Körpertemperatur) an den Grenzkontrollen möglich und wird bei Verdacht auf eine COVID-19-Infektion verweigert.

Bei genehmigter Einreise besteht zudem eine 14-tägige Quarantänepflicht. Diese kann jedoch aufgehoben werden, wenn binnen 5 Tagen 2 negative SARS-CoV-2-PCR-Tests mit einem Abstand von 48 Stunden durchgeführt werden. Die Testung muss vorher bei der epidemiologischen Behörde beantragt werden. Hier finden Sie Privatlabors, die in Ungarn SARS-CoV2-Tests anbieten.

Neu: Den ersten der beiden PCR-Tests, die zur Vermeidung einer 14-tägigen Quarantäne bei der Einreise nach Ungarn erforderlich sind, können Sie nun auch zu Hause in Deutschland, Österreich oder der Schweiz machen. Dieser darf bei Ihrer Einreise nach Ungarn nicht älter als 5 Tage und nicht jünger als 48 Stunden sein. Sie müssen nun umgehend einen zweiten Test machen, den wir für Sie organisieren, und sich dann in Ihrem Apartment in eine kurze Quarantäne begeben, bis das Ergebnis Ihres zweiten, nun in Ungarn gemachten Tests vorliegt und Sie damit aus der Quarantäne entlassen werden können. Wir arbeiten daran, die Zeit bis zum Vorliegen des 2. Testergebnisses und der Entlassung aus der Kurz-Quarantäne auf ein Minimum zu verkürzen und halten Sie auf dem Laufenden. Am besten reisen mit dem Auto oder der Bahn nach Ungarn, da viele Fluggesellschaften die Verbindungen nach Ungarn im September drastisch reduziert haben.

Sonderangebot Auto-Paket

Wenn Sie selbst organisiert mit dem Auto anreisen, bieten wir für Sie ab sofort ein spezielles Auto-Paket an, bei dem keine Reisekostenpauschale anfällt, bis die Einreise wieder mit regulären Flugverbindungen möglich ist. Außerdem übernehmen wir für Sie die Übernachtungskosten in einem 3- oder 4-Sterne-Hotel oder einem Apartment für die gesamte Dauer Ihrer Behandlung. Die Buchung Ihrer Unterkunft wird selbstverständlich von uns durchgeführt und es fällt in diesem Fall keine Reisekostenpauschale an, wenn Sie Ihre Anreise (mit Privat-PKW, Zug oder ggf. auch Flugzeug) selbst organisieren und bezahlen. Ggf. anfallende Gebühren für einen Parkplatz sind in diesem Paket nicht enthalten. Bei unseren Partner-Hotels und Apartments befinden sich Parkhäuser in unmittelbarer Nähe, die für 24 Stunden ca. 15 Euro kosten.

Wir bemühen uns, eine Lösung für die derzeit herausfordernde Situation zu finden, und hoffen, dass ab dem 2. Oktober 2020 die Einreise nach Ungarn wieder problemlos möglich sein wird. Bei Fragen oder Sorgen zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren. Wir sind gerne für Sie da.

Bleiben Sie gesund!
Ihr Team von Donau Dental