Möglichkeiten für Zahnersatz - Donau Dental

Möglichkeiten für Zahnersatz
Egal ob Zähne beschädigt wurden, sie Löcher haben oder ausgefallen sind, gibt es eine ganze Reihe an Möglichkeiten, um dem zu begegnen. Gerade für den Laien kann dies anfangs sehr unübersichtlich und verwirrend wirken. Da es um eine langfristige Investition und eventuell auch um viel Geld geht, möchte man natürlich nichts falsch machen. Dieser Artikel soll Ihnen dabei helfen einen Einstieg in dieses komplexe Thema zu geben, um eine fundierte Entscheidung treffen zu können. Zu einigen Zahnersatztechniken gibt es schon umfangreichere Artikel auf dieser Webseite und wir arbeiten stets daran, auch für die restlichen Zahnersatzthemen eigene Beiträge zu produzieren. Die verschiedenen Zahnersatztechniken, werden in drei Kategorien unterteilt: Festsitzender Zahnersatz, herausnehmbarer Zahnersatz und Implantation.
Möglichkeiten für Zahnersatz

Festsitzender Zahnersatz

Zahnfüllung

<a id=
Zahnfüllungen werden benutzt um Löcher in Zähnen zu schließen. Dafür muss der Zahnarzt als erstes die erkrankte Zahnsubstanz entfernen, um anschließend eine Zahnfüllung einzuführen. Der Zahnarzt versucht möglichst wenig zu entfernen und möglichst viel von der eigenen Zahnsubstanz zu erhalten. Unterschieden wird zwischen plastischen Füllungen und Einlagefüllungen. Plastische Füllungen befinden sich in einem formbaren Zustand und werden im Mund an das Loch angepasst, anschließend härtet die Füllung im Mund aus. Einlagefüllungen werden außerhalb des Mundes angefertigt und in das Loch eingesetzt.

Inlay/Onlay/Overlay

<a id=
Die hochwertigere und idealere Variante für Zahnfüllungen sind Inlays, Onlays und Overlays. Diese Varianten bieten sich vor allem für längerfristige Zahnbehandlungen bei größerem Zahnsubstanzverlust für sehr hohe ästhetische Ergebnisse an. Bei einer guten Anfertigung und Pflege können jedoch In- On- und Overlays ein Leben lang halten. Ein Inlay ist ein Festkörper, bestehend aus Keramik, Komposit oder Gold. Der Unterschied zu Onlay und Overlay ist nur die Größe. Ein kleiner Körper, der beispielsweise in der Krone liegt, wird als Inlay bezeichnet. Ein etwas größerer Körper, beispielsweise auf der Krone, als Onlay. Wenn der Körper die Krone umschließt, wird er passend als Overlay bezeichnet. Heutzutage wird fast ausschließlich Keramik oder Mikrohybrid Komposit verwendet, da es sich farblich exakt an den Zahn anpassen lässt und sich auch sehr genau formen lässt.


Kronen

<a id=
Zahnkronen bilden den sichtbaren Teil eines Zahns. Wenn die natürliche Zahnkrone beschädigt wurde, kann eine künstliche Krone eingesetzt werden. So kann der restliche Teil des Zahns gerettet werden. Die natürliche Zahnkrone kann zum Beispiel durch Karies beschädigt werden. Es ist auch möglich, dass ein Stück der Zahnkrone abbricht.
Um eine Zahnkrone einsetzen zu können, ist eine intakte Zahnwurzel erforderlich. Dabei kann es sich entweder um eine natürliche oder um eine künstliche Zahnwurzel handeln. Inlays, Onlays und Overlays werden im Zahn verankert, Zahnkronen umfassen jedoch den kompletten sichtbaren Teil des Zahns. Kronen ummanteln also den kompletten Teil des Zahnes, in der Mundhöhle. Vor der Einsetzung der Zahnkrone, schleift der Zahnarzt den Zahn ab, dann wird die Krone für jeden Zahn individuell angefertigt, damit sie passgenau eingesetzt werden kann. Neben der Passform, wird die Krone auch farblich an die umliegenden Zähne angepasst und ist danach nicht mehr von den umliegenden Zähnen zu unterscheiden.
Kronen werden heutzutage meist aus Vollkeramik oder Metallkeramik hergestellt.

Veneers

<a id=
Veneers sind rein optische Maßnahmen. Bei einem Veneer handelt es sich um eine sehr dünne und lichtdurchlässige Verblendschale. Sie wird nur auf den sichtbaren Teil des Zahns aufgesetzt und mit einem Spezialkleber angeklebt. Dadurch werden Zahnverfärbungen, Risse und abgebrochene Stellen verdeckt. Veneers bestehen aus Keramik oder einem Kunstoff-Keramikgemisch. Veneers werden farblich genau so angepasst, dass sie nicht auffallen und die Zahnreihe optisch komplettieren. Sie sind sehr langlebig. Wichtig sind auch hier eine qualitativ gute Arbeit und eine gute Zahnpflege. Durch ein Veneer ist es oft möglich Zähne zu erhalten, die optisch nicht mehr schön aussehen, jedoch funktional noch gut arbeiten.


Brücken

<a id=
Entstehen im Gebiss Zahnlücken, ist das zum einen ästhetisch unansehnlich und zum anderen kann es die Kaufunktion beeinträchtigen. An Stellen ohne Kaudruck, stellt sich der natürliche Knochenaufbau ein, der dem Knochenabbau entgegenwirkt. Dies kann die umliegenden Zähne in Schieflage bringen und im schlimmsten Fall zu Zahnausfall führen. Abhilfe kann, neben den beliebten Zahnimplantaten, auch eine Zahnbrücke schaffen. Voraussetzung für eine Zahnbrücke sind starke und gesunde Zähne bzw. Zahnwurzeln. Meist schließt die Zahnbrücke eine Lücke zwischen zwei Zähnen, diese werden überkront und dienen als Brückenpfeiler.

Implantation

Bei Zahnverlust sind Zahnimplantationen technisch und optisch gesehen zweifelsohne die beste Variante. Bei guter Pflege können sie ein Leben lang halten, deshalb gibt die Zahnklinik auch eine lebenslange Garantie auf das Material der Implantate. Zahnimplantate können schnell sehr teuer werden, deshalb lohnt sich die Behandlung, in einer ungarischen Zahnklinik. Auch der Festkostenzuschuss der deutschen Krankenkassen wird bei Behandlungen in anderen Europäischen Ländern gezahlt, daher lohnt es sich für deutsche Staatsbürger gleich doppelt. Implantate werden farblich genau an die restlichen Zähne angepasst und fallen später nicht mehr auf. Sie bestehen aus einer künstlichen Zahnwurzel, einem Verbindungsstück (dem Abutment) und der künstlichen Zahnkrone. Um ein Zahnimplantat einsetzen zu können, muss genügend Kieferknochen vorhanden sein. Ist dies nicht der Fall, muss erst ein Knochenaufbau erfolgen. Danach oder nach einer Einheilungszeit, kann das Implantat eingesetzt werden.
Wenn Sie mehr über Zahnimplantationen erfahren möchten, folgen Sie bitte diesem Link. In unserem Zahnimplantationsartikel, haben wir Zahnimplantationen sehr ausführlich behandelt. Daneben auch die richtige Pflege, Informationen zum Knochenaufbau und die Behandlung und Reise nach Ungarn.



Herausnehmbarer Zahnersatz

Vollprothesen

<a id=
Neben Vollprothesen, die einen ganzen Kiefer ausfüllen, gibt es auch Teilprothesen. Diese können größere Zahnlücken schließen. Die Teilprothese wird an den umliegenden Zähnen befestigt. Dies ist entweder durch Klammern oder spezielle Verschlüsse realisierbar. Unterschieden wird heute zwischen einer einfachen Kunststoff-Teilprothese und einer Modellgussprothese. Die Teilprothese ist günstiger, als eine Zahnbrücke, jedoch hat die Teilprothese einige Nachteile gegenüber der Brücke. Der Halt und Tragekomfort, ist bei einer Zahnbrücke besser und bei einer Teilprothese besteht das Risiko, umliegende Zähne zu schädigen.

Teilprothesen

<a id=
Neben einer Teilprothese, gibt es die Möglichkeit zu einem kombinierten Zahnersatz. Eine sogenannte Teleskopprothese besteht dabei aus zwei Teilen. Einem festsitzendem und einem herausnehmbaren Teil. Der festsitzende Teil, kann z.B. eine Zahnkrone oder eine Zahnbrücke sein. Daran wird dann die herausnehmbare Teilprothese befestigt. Eine Teleskopprothese stellt somit eine qualitativ hochwertige und noch dazu günstige Alternative zu der einfachen Teilprothese dar. 

Teleskopprothesen

<a id=
Neben einer Teilprothese, gibt es die Möglichkeit zu einem kombinierten Zahnersatz. Eine sogenannte Teleskopprothese besteht dabei aus zwei Teilen. Einem festsitzendem und einem herausnehmbaren Teil. Der festsitzende Teil, kann z.B. eine Zahnkrone oder eine Zahnbrücke sein. Daran wird dann die herausnehmbare Teilprothese befestigt. Eine Teleskopprothese stellt somit eine qualitativ hochwertige und noch dazu günstige Alternative zu der einfachen Teilprothese dar.

F�r Anrufer aus dem Ausland:



Sie können uns auch schreiben!

Daten zur Person
Anrede: *
Vorname: *
Nachname: *
Gebutsdatum: *
Adresse
Straße: *
PLZ/Ort: *
Land: *
Kontaktinformationen
Erreichbarkeit *
Telefon: *
Mobil:
Email: *
Anfrage
Betreff: *
Kommentar:
Anhang hinzufügen (z.B: Röntgenaufnahme/n, Heil -und Kostenplan, usw. ) Optional
Datei 1:
( Maximal: 10 MB )
Hiermit erkläre ich mich mit der Einwilligungserklärung einverstanden

ACHTUNG: Im Juli 2018 starten wir unseren 2-wöchentlichen Email-Newsletter mit Neuigkeiten von Donau Dental und Insidertipps zu Budapest. Dazu gibt es einen für jede Ausgabe extra produzierten Kurzfilm, in dem wir z.B. mit Patienten kulinarische Einrichtungen besuchen oder uns besonders interessante Sehenswürdigkeiten anschauen. Natürlich sind auch Interviews mit unserem Team und unseren Ärzten zu aktuellen zahnmedizinischen Themen dabei, sowie Besuche in unserem Labor, denn hier wird Ihr neuer Zahnersatz hergestellt!

Ich möchte den 2-wöchentlichen Newsletter zu aktuellen Angeboten und Neuigkeiten von Donau Dental und Insidertipps über Budapest erhalten (jederzeit durch Abbestelllink widerrufbar).
* Pflichtfelder

Kosten von Zahnimplantaten:


Preise für Zahnimplantate sind nicht genormt, deshalb variieren sie von Land zu Land und selbst von Klinik zu Klinik. Die Preise in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind teilweise über 2-mal so hoch wie in Ungarn. Daraus ergibt sich für Westeuropäische Kunden eine Ersparnis von bis zu 50-70%, bei einer Behandlung in Budapest. Konkrete Preisbeispiele der Donau Dental Klinik:

Implantologie / Chirurgie  
Implantat Alpha-Bio inkl. Aufbau 690,00 €
Sinuslift 390,00 €
Zahnentfernung einfach 60,00 €
Prothetik  
Metallkeramik Kronen / Metallkeramik Brückenglied 250,00 €
Zirkon Krone / Zirkon Brückenglied 460,00 €
Allgemeine Garantieleistungen  
Implantat Material lebenslange Garantie
Implantat (festsitzend) Arbeit 5 Jahre
Kronen und Brücken 5 Jahre
Vollprothese 1 Jahr
Modelgussprothese mit Metall verstärkt 3 Jahre


* von München und Nürnberg auch 1.Klasse-Zugticket | Flug: inkl. Handgepäck

** Tarif: normale Telefongebühren für einen Anruf nach Deutschland.